Home · Hoffnung auf Heilung · Viele Wege um zu helfen · Wenn Kinder sterben
  Hilfsdienste · Bücherliste

Hilfe für verwaiste Eltern

Der Tod eines geliebten Kindes ist schmerzvoll und geht oft bis an die seelischen und körperlichen Grenzen. Das Begleiten eines schwerkranken Kindes bis zu seinem Tod ist qualvoll und lässt die Eltern fast verzweifeln. Für die Eltern und Geschwister ist es eine schwere Aufgabe, mit dem Tod fertig zu werden. Sie müssen lernen, das Geschehene zu akzeptieren und wieder einen Sinn in der Zukunft zu sehen.

Die lange Zeit der Erkrankung hat auch die körperlichen Kräfte der Eltern angegriffen. Es kommt oft zu Depressionen, psychischen oder sogar physischen Krankheiten, Ehen werden getrennt. Gespräche mit der Psychologin und den behandelnden Ärzten können weiterhelfen. Auch Gespräche mit Eltern, die ähnlich schwere Zeiten durchlebt haben, sind oft hilfreich.

Literatur zu diesem Thema:

Kinder und Tod
Elisabeth Kübler-Ross - Kreuz Verlag

Wenn ein Kind stirbt - Wie Familien mit Tod und Trauer umgehen
Barbara D. Rosof - Goldmann Verlag

Ich sehe Deine Tränen - Trauern, Klagen, leben können
Jorgos Canacakis - Kreuz Verlag

Noch einmal sprechen von der Wärme des Lebens
Mechthild Voss-Eiser - Herder Verlag

Anders trauern - anders leben
Waldemar Pisarski - Kaiser Taschenbücher

Literatur für Kinder und Jugendliche:

Ein Meer voller Sterne
Sigrid Zeevaert - Dressler Verlag

Adieu, Benjamin
Willy Schuyesmans - arsEdition

Das Sommerland
Eyvind Skeie - Quell Verlag

Die Brüder Löwenherz
Astrid Lindgren - Oetinger Verlag